Diabetologe Dr. med. Ralf Kolassa, Erftkreis
Diabetologe Dr. med. Ralf Kolassa, Erftkreis

Tipps & Ideen zur Pumpentherapie

Bei der Pumpentherapie spielt die richtige Basalrate, als der Bedarf an Insulin ohne Nahrung, eine große Rolle. Die Basalrate wiederum kann sich kurzfristig (zum Beispiel durch Fieber oder Sport) und langfristig ändern (zum Beispiel durch veränderte Lebensumstände - Bürotätigkeit, Schwangerschaft). Wenn man eine langfristige Änderung vermutet, kann es wichtig sein, die Basalrate zu überprüfen und anzupassen.

 

1. Dinge, die man bei einem Basalratentest beachten sollte

 

Durch den Verzicht auf Nahrung für einen bestimmten Zeitraum kann man den Insulinanteil, den man für die Basalrate benötigt, ermitteln.

Eine Basalrate auszutesten, bedeutet immer, für gewisse Zeiträume auf Nahrung zu verzichten und den Blutzucker intensiv zu dokumentieren.
Ein Basalratentest ist dann am sinnvollsten, wenn man ihn an verschiedenen Tagen und während zuvor definierter Zeitintervalle durchführt (also zum Beispiel vormittags, mittags oder nachmittags).
Es ist meistens nicht nötig, einen ganzen Tag lang zu fasten.

In der Regel ist dann eine Basalraten-Überprüfung angezeigt, wenn die Glukoseverläufe immer zur gleichen Tageszeit stark variieren und andere Faktoren wie Nahrung, Sport oder ähnliches ausgeschlossen werden können.

24 Stunden vor dem Beginn des Basalratentests darf keine Unterzuckerung aufgetreten sein. Des Weiteren sollte sowohl vor, als auch nach dem Basalratentest kein Sport gemacht werden.

 

2. Basalratentest im Diablog-Programm

 

Das Diablog-Programm ist ein von der Praxis Kolassa entwickeltes Konzept, mit dem Blutzuckerverläufe vom Patienten per Computer übermittelt und vom Praxisteam ausgewertet werden können.

 

So geht´s:

 

a) Über einen Zeitraum von 4 Stunden nimmt der Patient keine kohlenhydrathaltige Nahrung auf. Der Startzeitpunkt des Tests wird vom Praxisteam individuell über das interne Mail-System mitgeteilt.

 

b) Zum Startzeitpunkt kann der Patient eine kohlenhydratfreie Mahlzeit z.B. Salatteller ohne Mais mit kohlenhydratfreiem Dressing, Gemüsesuppe ohne Kartoffeln usw. einnehmen.

 

c) Der Test muss abgebrochen werden,wenn
- der Blutzucker auf einen Wert kleiner 70 mg/dl,

- der Blutzucker mit einem stündlichen Abfall von mehr als 30 mg/dl sinkt oder
- der Blutzucker um mehr als 50 mg/dl ansteigt.

 

 

3. Basalratentest zur Nacht

 

Oftmals sind die Basalraten in der ersten Nachthälfte zu hoch. Dann gilt es, herauszufinden, ob der Anstieg des Blutzuckers in der ersten Nachthälfte nicht eher an der verlängerten Magenentleerungszeit liegt: Wenn wir Abendmahlzeiten nach 18 Uhr einnehmen, braucht unser Körper viel länger zur Verarbeitung der Kohlenhydrate, als am Tage. Das kann sich im langsamen aber stetigen Ansteigen des Blutzuckers nach 22 Uhr zeigen.

 

Maßnahme: Abendlicher Basalratentest mit kleiner Suppe statt großem Abendbrot

 

Zwischen 18 und 19 Uhr nimmt man statt einem großen Abendbrot nur flüssige Nahrung, z.B. in Form einer Suppe, ein. Der maximaler BE-Gehalt: 2 BE z.B. durch Nudeln oder Reis in der Suppe. 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Diabetologische Schwerpunktpraxis
Dr. med. Ralf Kolassa

Priamosstr. 5
50127 Bergheim

Kontakt

Rufen Sie uns an unter der Nummer:

+49 2271 92477

 

oder faxen Sie unter der Nummer:

+49 2271 92091

Sprechstundenzeiten

Montags bis Freitags:
08:00 - 12:00 Uhr

Montags, Dienstags: 
15:00 - 18:30 Uhr

Donnerstags:           
15:30 - 18:30 Uhr


und nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diabetologische Schwerpunktpraxis Dr. med. Ralf Kolassa

Anrufen

E-Mail

Anfahrt